Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 106 von 106

Thema: Intel NEWS !

  1. #101
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    43.875
    Bedankt
    340
    Danke erhalten: 2.532

    Core i9-9900K: Erstmals unter 600 Euro verfügbar, aber nur als Tray-Version !

    Intels Coffee-Lake-S-Refresh-Topmodell, der Core i9-9900K, ist zum ersten Mal seit seiner Veröffentlichung für unter 600 Euro lieferbar.
    Der Haken: Es handelt sich um die Tray-Version ohne direkte Garantie von Intel und dem Risiko auf einen Rückläufer.
    Die Boxed-CPUs sind - ungewöhnlich - deutlich teurer und schlechter verfügbar.



    Intels Core i9-9900K hat eine unverbindliche Preisempfehlung in Höhe von 488 US-Dollar.
    Umgerechnet inklusive deutscher Mehrwertsteuer entspricht das knapp 520 Euro.
    Wie es mittlerweile bei neuen Prozessoren aus dem Hause Intel Tradition hat, werden die UVPs erst Monate nach der Veröffentlichung erreicht - die Kapazitätsprobleme rund um den 14-nm-Prozess tun ihr Übriges, um die Situation beim Coffee-Lake-S-Refresh zu verschärfen.
    Nach kurz andauernden Vorbestelleroptionen für 600 Euro aufwärts stieg der Preis für den Core i9-9900K schnell über die 700-Euro-Marke.

    Core i9-9900K nur bedingt gut verfügbar
    Inzwischen ist das Topmodell für den Sockel 1151 für knapp 600 Euro lieferbar.
    Der große Händler Cyberport ruft 590 Euro auf, kleinere Läden bewegen sich in einem ähnlichen Rahmen.



    Notebooksbilliger und Mindfactory sind inzwischen nachgezogen.
    Das Ganze hat allerdings einen Haken: Es handelt sich um die Tray-Version, die ohne Umverpackung von Intel daherkommt.
    Diese verkauft der Chiphersteller normalerweise an OEMs, wobei immer kleinere Mengen in den Einzelhandel gelangen.
    Beim Core i9-9900K ist die Tray-Variante ungewöhnlich gut verfügbar - deutlich besser als im Falle der Boxed-CPU -, was zu niedrigeren Preisen führt.
    Sind Intel-Prozessoren als Tray-Version für gewöhnlich etwas teurer als ihre Schwestermodelle, fällt sie im Falle des Achtkerners bei fast allen Händlern mindestens 100 Euro günstiger aus.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  2. #102
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    43.875
    Bedankt
    340
    Danke erhalten: 2.532

    Intel Coffee-Lake-S-Refresh: i9-9900K wird günstiger !

    Intel Core i9-9900K, 8x 3.60GHz, tray ab € 519,-

    Der Core i9-9900K nähert sich indes der 500-Euro-Marke, allerdings nur als Tray-Version.
    Die Boxed-Variante fällt langsamer im Preis.

    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  3. #103
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    43.875
    Bedankt
    340
    Danke erhalten: 2.532

    Coffee-Lake-Refresh ohne iGPU: Vier „KF“-Modelle mit Start ab 8.1.2019 gelistet !

    Seit einigen Wochen gibt es Gerüchte über spezielle Prozessoren aus der Familie des Coffee Lake Refresh, zum Jahresende folgen die ersten Listungen im Handel.
    Dies legt einen Zeitnahmen für den Start im ersten Quartal 2019 nahe, doch die Ersparnis, die eine deaktivierte Grafikeinheit bringt, ist gering.


    Vor knapp drei Wochen in einer Präsentation waren noch die Bezeichnungen für mehrere Coffee-Lake-Prozessoren aufgefallen, die ein zusätzliches Kürzel „F“ aufweisen.
    Was sich dahinter verbirgt, ist auch heute noch nicht abschließend geklärt, die Gerüchte tendieren dazu, dass die integrierte Grafikeinheit nicht aktiv ist.
    Insgesamt sechs Modelle werden aufgeführt: Core i9-9900KF, Core i7-9700KF, Core i5-9600KF und Core i3-9350KF sowie die beiden Modelle ohne frei bestimmbaren Multiplikator Core i5-9400F und Core i3-8100F.

    Mehrere europäische Händler listen nun die vier Modelle Intel Core i9-9900KF, i7-9700KF, i5-9600KF und i5-9400F ohne iGPU.
    Analog zu den bekannten K-Modellen, kommen die KF-Modelle mit offenem Multiplikator daher, dem i5-9400F hingegen fehlt diese Möglichkeit des Overclockings.

    Gleiche Spezifikationen, nur keine Grafik!?
    Während sich die Spezifikationen und Taktfrequenzen scheinbar nicht von denen der regulären Coffee-Lake-Refresh-Modelle unterscheiden, der i9-9900KF verfügt den Angaben zufolge über 3,6 GHz Basis- sowie 5,0 GHz Boost-Takt, könnte der Verzicht auf eine iGPU einen Vorteil beim Energieverbrauch und zusätzlichen Spielraum beim Overclocking mit sich bringen.
    Bisher ist aber nicht geklärt ist, ob es sich um „Abfallprodukte“ oder direkt dafür ausgewählte Modelle handelt.

    Start im Januar 2019 ohne großen Preisvorteil erwartet
    Ob es am Ende einen großen Preisvorteil bringt, bleibt fraglich.
    500 Euro (ohne Steuern) werden bei einem niederländischen Händler beispielsweise für den 9900KF ausgerufen,


    520 Euro (ohne Steuer) kostet der reguläre 9900K dort.


    In anderen Shops bewegen sich die Unterschiede oft im Rahmen von nicht einmal zehn Euro.
    Es wird jedoch auch die Verfügbarkeit über den Preis entscheiden, in Holland spricht man vom 8. Januar 2019.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  4. #104
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    43.875
    Bedankt
    340
    Danke erhalten: 2.532

    Coffee-Lake-Refresh-CPUs ohne integrierte Grafikeinheit gelistet !

    Im Januar könnten womöglich Coffee-Lake-Refresh-Prozessoren ohne integrierte Grafikeinheit auf dem Markt kommen.
    Intel will anscheinend durch den Verzicht beziehungsweise die Deaktivierung der iGPU Lieferengpässe ausgleichen.
    CPUs ohne iGPU sollen Lieferengpässe ausgleichen

    Die Coffee-Lake-Refresh-Prozessoren ohne beziehungsweise mit deaktivierter integrierter Grafikeinheit sollen mit einem „F“-Zusatz im Namen erscheinen.
    Durch diesen Schritt könnte Intel mehr Dies pro Wafer fertigen (ohne iGPU) oder CPUs mit defekter iGPU trotzdem noch verkaufen.
    Beide Methoden würden es Intel ermöglichen, mehr Prozessoren zu produzieren und somit Lieferengpässen entgegenzuwirken.
    Erste Onlineshops listen bereits Coffee-Lake-Refresh-Prozessoren mit „F“-Zusatz.
    Folgende Modelle werden voraussichtlich im Januar erscheinen:

    Intel Core i3-8100F
    Intel Core i5-9400F
    Intel Core i3-9350KF
    Intel Core i5-9600KF
    Intel Core i7-9700KF
    Intel Core i9-9900KF

    Preislich liegen die Prozessoren aktuell noch leicht über ihren Pendants mit iGPU.
    Der Core i5-9600KF ist beispielsweise noch rund 17 Euro teurer als der Core i5-9600K.
    Die Preise dürften jedoch noch fallen, sobald die Prozessoren in großen Stückzahlen erhältlich sind.
    Angeblich erfolgt die Auslieferung bereits am 8. Januar 2019.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  5. #105
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    43.875
    Bedankt
    340
    Danke erhalten: 2.532

    Core i9-9900T: Weitere Coffee-Lake-S-Refresh CPUs mit geringer TDP !

    Intel hatte zu Anfang bereits zu verstehen gegeben, dass der Core i5-9600K, der Core i7-9700K und der Core i9-9900K nur die ersten Modelle der neunten Core-Generation sein werden.
    Kurz vor Weihnachten tauchten dann einige (K)F-Modelle auf, die über keine integrierte Grafikeinheit verfügen.
    Nun sollen weitere CPUs mit einer TDP von 65 und 35 W folgen. Unter ihnen kündigt sich der Core i9-9900T an.

    Ein Auszug aus dem Intel-Datasheet zu der achten und neunten Core-Generation aus dem Oktober 2018 zeigt auf, dass gleich zu Anfang auch Achtkern-Prozessoren auf Basis des Sockel LGA1151v2 auf dem Plan standen, die über eine TDP von 65 und 35 W aufweisen.


    Als gesichert kann der Core i9-9900T mit der Code-Bezeichnung "QQC0" angesehen werden.
    Das Bild zeigt ein ES (Engineering Sample) auf einem ASRock H310M-HDV/M.2.
    Der Core i9-9900T besitzt genau wie der Core i9-9900K(F) acht physische Kerne und kann dank SMT 16 Threads bearbeiten.


    Sofern Intel keine weiteren Änderungen vornimmt, soll der Basistakt bei 1,7 GHz liegen und der All-Core-Turbo bei 3,3 GHz.
    Der maximale Turbotakt auf einem Kern wird mit 3,8 GHz angegeben.
    Die TDP liegt für ein T-Modell bei niedrigen 35 W, die sich allerdings auf den Basistakt bezieht.

    Die Rede ist davon ab aber auch von Coffee-Lake-S-Refresh-CPUs mit einer TDP von 65 W.
    Das Modell mit dem Codenamen "QQBZ" beschreibt einen Grundtakt von 2,6 GHz und einem maximalen Turbotakt von 4,4 GHz (auf einem Kern). 4,2 GHz sollen auf allen Kernen anliegen können.
    Dieser könnte den Core i9-9900 bilden.

    Unter Umständen plant Intel sogar 65-W- und 35-W-Modelle, wie einen Core i7-9700(T) und auch einen Core i5-9600(T) mit entsprechend acht respektive sechs Rechenwerken (ohne Hyper Threading).
    Der Core i5-9400 mit 65 W kann bereits erworben werden.
    Denkbar wäre daher, dass Intel auch noch einen Core i5-9400T mit einer TDP von 35 W anbieten wird.

    Fraglich ist, wann mit den weiteren LGA1151v2-Prozessoren der neunten Core-Generation zu rechnen ist, da sich Intel eben noch in der Sample-Phase befindet.
    Anzunehmen ist allerdings, dass die weiteren CPU-Modelle nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen, so dass abseits der K-Modelle für Übertakter und Enthusiasten mehr Vielfalt geboten wird, wobei es dafür alternativ auch noch die achte Generation der Core-Prozessoren gäbe.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

  6. #106
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    43.875
    Bedankt
    340
    Danke erhalten: 2.532

    Core i9-9990XE: Selektierter 5-GHz-14-Kerner bei den ersten OEMs !

    Intels Core i9-9990XE ist bei den ersten OEMs eingetroffen.
    Puget Systems zeigt ein erstes Bild und bestätigt die im Vorfeld geleakten Spezifikationen.
    Imposant ist der All-Core-Turbo von 5,0 GHz auf allen 14 Rechenkernen.
    Das hat allerdings seinen Preis: Die Leistungsaufnahme.


    Mitte Januar machten erste Gerüchte die Runde, dass Intel einen Core i9-9990XE auflegen wolle, der die Speerspitze des aktuellen Skylake-X-Portfolios darstelle.
    Kurze Zeit darauf bestätigte Intel die Existenz des Prozessor und räumte zudem ein, dass er in der Tat ausschließlich im Rahmen von Auktionen unter Anbietern von OEM-PCs angeboten werden soll - eine ungewöhnliche Vertriebsform.
    Mit Puget Systems, einem Anbieter von Komplettrechnern für professionelle Anwender, Workstations und kleine Server, schreibt nun der erste OEM vom Core i9-9990XE.

    Core i9-9990XE: 14-Kerne mit 5,0 GHz ab Werk
    Über Twitter verbreitet ein Mitarbeiter ein erstes Bild des Prozessors.


    Zudem wurde dort eine selbst angelegte Produktseite zum Core i9-9990XE geteilt, womit die gemunkelten Spezifikationen bestätigt werden.


    Trotz der Namensgebung kommt die CPU mit weniger Rechenkernen daher als der Core i9-9980XE - 18 zu 14 steht es da.
    Was den Neuling spannend macht, sind seine Selektierung und daraus ergebend sein Taktverhalten.
    Während der Basistakt noch bei recht moderaten 4,0 GHz verweilt, liegt der All-Core-Turbo bei hohen 5,0 GHz.

    Einzelne Kerne lassen sich auf 5,1 GHz beschleunigen.
    Damit sollen die Vorteile eines Core i9-9900K mit jenen eines Core i9-9980XE vereint werden: Viele Kerne und viel Takt.
    Wohlgemerkt hat Coffee Lake-S in Spielen noch eine höhere Leistung pro Kern, weil das Interconnect-Mesh von Skylake-X eine höhere Latenz aufweist.

    5,0 GHz auf 14 Kernen haben allerdings auch ihren Preis.
    Die TDP wird mit 255 Watt angegeben, noch mal 90 Watt mehr als die Schwestermodelle.
    Ob das ausreicht, um den Turbo in allen Lebenslagen auszufahren, bleibt abzuwarten.
    Für Endkunden ist der Core i9-9990XE derweil nur bedingt spannend, weil er ausschließlich in vergleichsweise teuren Komplett-PCs landen wird.


    ************************************************** *****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** *****

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Tickets, Travel | La Flor De Mi Secreto BLuRayRip | Luxemburg (1)